Verschiedene Kaffeeaufbereitungsarten und wie sie sich auf den Geschmack auswirken

Kaffeekirschen per Hand aufbereitet

Hattet ihr auch schon einmal eine Packung Kaffee von der Rösterei eures Vertrauens in der Hand und habt euch gefragt, was es eigentlich mit der Angabe der Aufbereitung auf dem Etikett auf sich hat? Mir ging es jedenfalls bis vor kurzem so. Wieso gibt es eigentlich verschiedene Aufbereitungsarten für die Kaffeekirschen? Und hat die Aufbereitung Einfluss auf den Geschmack?

Die Kirschen müssen nach der Ernte zügig weiterverarbeitet werden, da sie nicht lange haltbar und transportfähig sind, denn sie fangen schnell an zu faulen. Es gibt vier verschiedene Aufbereitungsarten nach der Ernte der Kaffeekirschen: trocken, nass, halb-trocken und monsooned. Jede der vier Aufbereitungsarten hat Auswirkungen auf den späteren Geschmack des Kaffees.

Read more

Kirschkuchen mit Zimstreuseln

Kirschstreuselkuchen gestapelt

Am Wochenende habe ich die ersten Kirschen auf dem Markt gesehen. Das hat mich inspiriert mal wieder ein tolles Rezept meiner lieben Freundin Franzi auszugraben. Ursprünglich eigentlich mit Pflaumen, aber die sind ja noch nicht soweit. Der Kuchen sieht aus, wie ein Hefekuchen, kommt aber ganz ohne Hefe aus. Dadurch ist er ganz simpel und schnell gezaubert.

Read more

3 Cafés in Amsterdam, die jeden Kaffeeliebhaber erfreuen

Amsterdam, Gracht und Hausboote

Nach meinem Besuch auf dem Amsterdam Coffee Festival hat sich eines ganz klar herauskristallisiert: die Amsterdamer lieben Kaffee. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass die Dichte an guten Cafés und Röstereien, gern auch in Kombination, in der Stadt sehr hoch ist. Dabei konzentrieren sie sich nicht nur innerhalb des Grachtenrings. Auch etwas außerhalb der quirligen-touristischen Innenstadt finden sich genügend Möglichkeiten einen guten Kaffee zu genießen.

Auf der Suche nach meinem täglichen Koffein-Fix bin ich durch die Stadt gefahren und wurde nicht enttäuscht. Ich möchte euch meine drei Favoriten vorstellen. Alle sind in Ihrer Art unterschiedlich, doch eines haben sie alle gemeinsam: unglaublich leckerer Kaffee (und mehr).

Read more

Kindheitskuchen: Marmorkuchen

Marmorkuchen mit Eierlikör

marmorkuchen02Nach so viel Kaffee ist es jetzt wieder einmal Zeit den Backofen anzuwerfen. Also habe ich in meinen Rezeptbüchern geblättert und einen Kuchen meiner Kindheit wieder entdeckt, den ich lange nicht mehr gegessen habe: Marmorkuchen.

Für mich ist Marmorkuchen immer mit Erinnerungen an Kaffeebesuch bei Verwandten oder von Verwandten zu Hause am Sonntagnachmittag verknüpft. Wie gern habe ich bei meiner Mutter oder meiner Oma in der Küche gestanden und ihr dabei zugesehen, wie sie den Kuchen zubereitet hat. Nur um am Ende den restlichen Teig aus der Schüssel zu naschen. Was auch sonst.

Read more

In eigener Sache und Amsterdam Coffee Festival

Hallo ihr Lieben,

gestern habe ich den Blog ein wenig umstrukturiert. Es gibt nun vier Kategorien, in denen Ihr folgendes findet:

  • Aufgebrüht: Kaffees, die bei mir in der Tasse landen und mir besonders gut geschmeckt haben.
  • Kaffeeplätze: Cafés, in denen man leckeren Kaffee und Kuchen bekommt
  • Zum Kaffee: Kuchen und andere Leckereien aus meinem Ofen mit Rezept zum Nachbacken
  • KaffeebildungErfahrungsberichte aus Baristakursen oder von Kaffee-Events, sowie Bücher und Wissenswertes zum Thema Kaffee

Die feinere Unterteilung der Kategorien erfolgt jetzt mit den Tags. Sowohl Tags, als auch Kategorien findet ihr in der rechten Spalte übersichtlich aufgelistet. Die Kategorie „Allgemein“ dient als Sammelbegriff für Ankündigungen, wie dieser Post zum Beispiel.


Apropos Ankündigungen, ich begebe mich morgen auf die Reise nach Amsterdam zum Amsterdam Coffee Festival, das vom 15. – 17. Mai stattfindet. Von meinem Besuch am Samstag werde ich natürlich berichten, sobald ich wieder zurück bin. Wer nicht so lange warten möchte, der kann auf Instagram und jetzt auch auf Twitter virtuell mit dabei sein. Schaut doch mal vorbei.

Und jetzt wünsche ich euch einen wunderschönen Feiertag.

Eure Meike

Aufgebrüht: Kenia AA Top 3G’s – elbgold

Kaffee für den Hausgebrauch

Heute möchte ich euch einen Kaffee vorstellen, der mich sehr überrascht hat: Kenia AA Top 3G’s von elbgold in Hamburg.

Ich hatte ihn schon im Februar in der Filiale am Mühlenkamp gekauft und wußte nicht, was mich bei diesem Kaffee erwarten würde. Es war eine dieser wundervollen Spontanentscheidungen, die ich beim Anblick der Kaffeesorten getroffen habe. Es hat sich definitiv gelohnt.

Schon beim Öffnen der Packung entfaltete sich ein Aroma von getrockneten Früchten, dass sich auch nach dem Aufbrühen geschmacklich wiederfindet. Der Kaffee ist sehr fruchtig und hat eine angenehme Säure.

Leider ist dieser Kaffee momentan nicht mehr erhältlich. Bereits im Februar waren nur noch wenige Kilos auf Lager. Mittlerweile ist er sicher ausverkauft, aber vielleicht habt ihr ja noch Glück und könnt vor Ort etwas von diesem Kaffee ergattern. Es lohnt sich auf jeden Fall.

Ihr findet die Fillialen in der Schanze, Lagerstaße 34c, in Winterhude, Mühlenkamp 6a und in Eppendorf, Eppendorfer Baum 26.

Weitere Infos und Online-Shop unter www.elbgold.com

Ich wünsche euch einen gemütlichen Sonntag.

Eure Meike

Titelbild: © Thomas Martinsen on unsplash.com, Lizenz: CC0, Public Domain

Marmor-Muffins

Marmorkuchen in Muffin-Form mit Vollkornmehl

Ostern ist mittlerweile vorbei, draußen grünt und blüht es und in meinem Vorratsschrank befinden sich noch Schoko-Weihnachtsmänner? Da stimmt doch etwas nicht.

Also ran an die Rührschüssel und Resteverwertung der leckeren Art in Form von Marmor-Muffins. Herrlich saftig und schokoladig. Und für mich die Gelegenheit die schicken Papierförmchen auszuprobieren, die ich in der Adventszeit in Braunschweig gefunden habe.

Read more