Kirschkuchen mit Zimstreuseln

Kirschstreuselkuchen gestapelt

Am Wochenende habe ich die ersten Kirschen auf dem Markt gesehen. Das hat mich inspiriert mal wieder ein tolles Rezept meiner lieben Freundin Franzi auszugraben. Ursprünglich eigentlich mit Pflaumen, aber die sind ja noch nicht soweit. Der Kuchen sieht aus, wie ein Hefekuchen, kommt aber ganz ohne Hefe aus. Dadurch ist er ganz simpel und schnell gezaubert.

Für ein Blech brauch ihr:

Für den Teig:

  • 1 kg frische Kirschen, entsteint oder 1,5 große Gläser Kirschen
  • 300 g Mehl
  • 3 Eier
  • 180 g Zucker
  • 100g Butter
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Dreiviertel Päckchen Backpulver
  • ein wenig Rum-Aroma
  • etwas Milch

Für die Streusel:

  • 200g Mehl
  • 150g Butter
  • 1 – 2 TL Zimt
  • 150 g Zucker

Und so wird’s gemacht: 

Das Blech, am besten die Fettpfanne, mit Backpapier oder -alufolie auslegen. Den Ofen auf 180 °C vorheizen.

Die Butter entweder zimmerwarm werden lassen oder in der Mikrowelle anschmelzen. Mehl, Eier, Zucker, Vanillezucker und Rum-Aroma in eine Schüssel geben. Butter dazugeben und mit den Knethaken vermengen. Nach und nach Milch dazugeben bis ein cremiger Teig entstanden ist. Den Teig auf dem Backblech gleichmäßig verstreichen und mit den Kirschen belegen.

Für die Streusel alle Zutaten in eine weitere Schüssel geben und mit den Händen zu bröseligen Streuseln kneten. Über dem Kuchen verteilen.

Den Kuchen für 30 Minuten auf der mittleren Schiene backen.DSC_0005

Und so schnell gibt es einen leckeren Kirschkuchen mit fluffigem Boden zum Sonntagskaffee.

Zur Pflaumenzeit macht er sich super mit Pflaumen. Und man kann auch anderes Steinobst verwenden. Warum nichtmal mit Aprikosen? Äpfel gehen sicherlich auch. Experimentiert einfach mal und schreibt mir, welche Variationen ihr für euch noch entdeckt habt. Ich bin gespannt von euch zu hören.

Jetzt aber erstmal einen Kaffee zum Kuchen. Ich wünsche euch allen einen sonnigen Sonntag und viel Spaß beim Backen und Wegnaschen.

Eure Meike