Brownies – Chocoholics Liebling

Brownies, gestapelt

Chocoholics unite! Dieser Rezept ist genau das Richtige für alle Schokoschnuten da draußen. Gepaart mit viel Butter und Zucker sind diese Brownies allerdings nichts für Kalorienzähler. Aber bei diesen sündhaft leckeren Brownies kann man die Kalorien auch einfach mal ignorieren.

Für diese Brownies braucht ihr weder viele Zutaten noch viel Zeit. Also, ran an die Rührschüssel.

Brownies – schnell und einfach

Für ca. 25 Stücke braucht ihr:

  • 250 g Butter
  • 300 g Zartbitterschokolade
  • 4 Eier (Kl. M)
  • 250 g brauner Zucker oder Rohrzucker
  • eine Prise Salz
  • 200 g Mehl
  • 50 g Backkakao
  • 1 TL Backpulver

Und so geht’s

  1. Den Backofen auf 150° C vorheizen (Umluft, 175° C für E-Herd). Eine Springform, quadratisch oder rund, oder eine rechteckige Backform ausfetten. Ich nehme lieber Backalufolie zum Auskleiden. Mehl, Kakao und Backpulver in einer Schüssel mischen. Die Schokolade in Stücke brechen und zusammen mit der Butter über dem Wasserbad schmelzen.
  2. Während Butter und Schokolade schmelzen, Eier, Zucker und Salz in einer zweiten Schüssel 3 – 4 Minuten cremig aufschlagen. Die Schokolade-Butter-Masse vom Herd nehmen und sofort hinzugeben und unterrühren.
  3. Die Mehlmischung zügig unterrühren. Den Teig in die Form gießen und glatt streichen.
  4. Auf der mittleren Schiene ca. 25 Minuten backen. Eine Garprobe machen. Wenn noch etwas Teig am Holzspieß klebt sind die Brownies fertig, denn sie sollen nicht ganz durchgebacken werden. Abkühlen lassen und in quadratische Stücke schneiden.

Schokoladen-Brownies

Mein Tipp: Am besten lauwarm genießen für den ultimativen Schmelz.

Dieses Brownie-Grundrezept eignet sich super, um eure eigene dekadente Brownie-Variante zu kreieren. Pimpt den Teig zum Beispiel mit Oreo-Keksen oder Marshmellows. Es geht auch noch schokoladiger mit weißen Schokoladenstücken im Teig. Oder mit Espresso für den Koffein-Kick. Letzteres werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Viel Spaß beim Nachbacken, Experimentieren und Wegnaschen.

Eure Meike