Schokoladenmuffins Deluxe

Gestapelte Schokoladenmuffins

Schokolade ist ein Herzenswärmer. Jedenfalls für mich. Es vergeht kaum ein Tag, an dem ich keine Schokolade in irgendeiner Form esse. Es kann auch Tröster oder Belohnung sein. Oder einfach nur purer Genuss. Wenn du zu den absoluten Schokoholics gehörst, dann wirst du das heutige Rezept lieben. Es vereint alle Schokoladensorten in einem saftigen Muffin. Was will das Schokoladenherz mehr?

Die Dekadenz eines Schokoladenmuffins

Kalorienzählen ist bei diesen Muffins absolut nicht angesagt, also mach dir darüber lieber keine Gedanken. Genieße sie einfach nur. Trotz der Dekadenz von drei Schokoladensorten ist der Teig ganz simpel zusammengerührt und in den Ofen geschoben. Für 12 dieser unwiderstehlichen Schokoladenbomben brauchst du:

  • 4 Eier
  • 200 g Butter
  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 170 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 130 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 50 g Vollmilchschokolade
  • 50 g weiße Schokolade
  • 50 g gehackte Haselnüsse

Und so wird’s gemacht

Alle Schokoladensorten grob hacken. Die Zartbitterschokolade mit der Butter über dem Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen. Eier mit Zucker und Salz schaumig schlagen. Langsam die Butterschokolade einrühren. Mehl und Backpulver vermischen und unterrühren. Zum Schluss die weitere Schokolade und die Nüsse unterheben.

Den Backofen auf 180° C vorheizen. Das Muffinblech mit Förmchen auslegen oder einfetten. Den Teig in die Förmchen füllen und für ca. 25 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Garprobe am Ende nicht vergessen.

Jetzt einfach nur genießen!

Schokoladenmuffin mit frischem KaffeeAm besten schmecken die Muffins, wenn sie noch ein wenig warm innen sind. Die Schokoladenstücke innen sind herrlich weich und cremig. Du kannst die Muffins noch mit Puderzucker bestäuben, wenn sie komplett abgekühlt sind. Wenn du kein Fan von Haselnüssen bist, dann kannst du sie auch gegen Walnüsse oder Mandeln eintauschen. Oder komplett weglassen. Dann hast du kleine Brownies in Muffinform. Die Muffins halten sich bis zu drei Tage. Sie sind allerdings so lecker, dass du nach dem Sonntagskaffee wahrscheinlich keine mehr über haben wirst.

Aber jetzt wünsche ich dir viel Spaß beim Nachbacken und Wegnaschen! Und natürlich einen schönen Ostermontag.

Deine Meike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*