Marmor-Muffins

Marmorkuchen in Muffin-Form mit Vollkornmehl

Ostern ist mittlerweile vorbei, draußen grünt und blüht es und in meinem Vorratsschrank befinden sich noch Schoko-Weihnachtsmänner? Da stimmt doch etwas nicht.

Also ran an die Rührschüssel und Resteverwertung der leckeren Art in Form von Marmor-Muffins. Herrlich saftig und schokoladig. Und für mich die Gelegenheit die schicken Papierförmchen auszuprobieren, die ich in der Adventszeit in Braunschweig gefunden habe.

Für 12 Muffins braucht ihr:

  • 150 g Butter
  • 250 g Mehl
  • 2 gehäufte TL Backpulver
  • 150g Zartbitterschokolade (in meinem Fall ein großer Vollmilch-Weihnachtsmann)
  • 2 Eier
  • 200g Creme Fraiche (Saure Sahne und Schmand gehen auch)
  • 150 g Zucker

Und so wird’s gemacht:

Als erstes die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und beiseite stellen. Butter, Zucker, Creme Fraiche und Eier verrühren (Achtung, es spritzt!). Danach Mehl und Backpulver zugeben und verrühren. Den Teig halbieren und die Schokolade unter eine Hälfe rühren.

Den hellen und dunklen Teig abwechselnd in die Muffin-Förmchen geben und im Ofen bei 180° C (Umluft: 160° C) auf der mittleren Schiene 20 – 25 Minuten backen. Am Ende die Garprobe nicht vergessen.

So schnell verwandelt sich ein Schoko-Weihnachtmann in leckere Muffins.

DSC_0014

Um das ganze noch schokoladiger zu machen, könnt ihr einfach noch gehackte Schokolade in den dunklen Teig geben. Wer’s gerne nussig mag, der gibt ein wenig gehackte Haselnüsse dazu.

Jetzt fehlt doch eigentlich nur noch eine Tasse Kaffee, oder?

Viel Spaß beim Nachbacken und Wegnaschen.

Eure Meike

DSC_0020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*